Fairytale

FT-Beitragsbild_2018
Photographer Martin Huch

Once upon a time…
… diese Reise ins Land der Phantasie beginnt 2013: Bandgründer und Gitarrist Oliver Oppermann komponiert zehn ganz besondere Songs als Ausdruck seiner Rückbesinnung auf akustische Gitarrenmusik mit Elementen aus Irish Folk, Pop Folk und vielen eigenen Ideen, wie man den Zauber der irischen Folk Songs verspielt und doch modern aufgreifen kann. Diese Songs ‒ die später in das erste Album „Forest of Summer“ eingehen werden – bilden die Basis für eine Bandgründung: Fairytale ist geboren! Mit zwei jungen Musikerinnen aus der Bandakademie Hannover finden die ersten Auftritte im lokalen Raum auf kleinen Bühnen, Insider-Festivals und auch schon bei ersten überregionalen Events statt.

Schnell finden die ausgefallenen Kompositionen und der einzigartige Stil Zuspruch, und das Label Magic Mile Music aus Hannover bietet eine erste Produktion an, die im Sommer/Herbst 2014 im Kulturgut Poggenhagen live eingespielt wird. Nach einem Konzert in diesem Zeitraum verlassen die Violinistin und die Sängerin die Gruppe. Die Aufnahmen werden nicht veröffentlicht, bis auf einen Titel, der einem Naturschutzprojekt gewidmet ist.

Über Freunde lernt Oliver die Violinistin Berit kennen und spielt mit ihr einen Take von „White Rose“ ein. Berit ist begeistert von dem Projekt und empfiehlt Laura als Sängerin. Bei einer ersten Schnupperprobe überzeugt nicht nur Lauras Stimme – drei Freunde haben sich gefunden! Berit und Laura sind sofort fest an Bord und bilden das neue Gesicht von Fairytale.
Bereits im Frühjahr 2015 folgen zahlreiche Konzerte, bevor im Sommer das Album „Forest of Summer“ mit 12 Songs im hannoverschen Magic Mile Studio eingespielt wird. Für die Aufnahmen werden Schlagzeuger Micha Fromm, Bassist Ron Oberbandscheid, Cellistin Rabea Bollmann und Percussionist Kaveh Mahdadi dazugeholt. Nach der Veröffentlichung im Herbst etabliert sich das Album schnell in der deutschen Folkszene, es gibt zahlreiche Interviews und Gastspiele in Radiostationen. Auch englischsprachige Radiosender nehmen Fairytale-Songs ins Programm, die Titel „Cotton Hill“ und „Forest of Summer“ werden in schottischen und irischen Live Streams gespielt.

Im Winter 2015 wird das Video zu dem Song „Palace of Mirrors“ gedreht, in dem sich das ganze musikalische Konzept in mystischen, an Fantasy grenzenden Bildern präsentieren kann.
Im April 2016 spielen Fairytale einen Support Slot bei Ritchie Blackmores Mittelalter-Projekt „Blackmore´s Night“ in Duisburg – und können den Tourpromoter überzeugen: Fairytale werden zum Jahresende für eine Tour mit „The Dublin Legends“ verpflichtet. Diese Tour wird zu einem großen Erfolg: die Legends laden dazu ein, allabendlich das berühmte „Molly Malone“ mit ihnen zusammen zu performen. Auf der Tour entsteht auch eine enge Freundschaft zu Banjo-Legende Gerry O´Connor, mit dessen Trio (Gerry O´Connor, Manus Lunny, Fiach O´Connor) Fairytale im Frühjahr 2017 eine Tour durch Deutschland absolviert.

Neben zahlreichen weiteren Konzerten sind Fairytale im Sommer 2016 auf dem „Triskell Celtic Folk Festival“ in Triest/Italien als Main Act zu sehen.

Im Herbst 2016 folgt das zweite offizielle Fairytale Video zum neuen Song „Autumn´s Crown“, das bereits ganz deutlich den „Übertritt in Parallelwelten“ thematisiert. Spätestens hier setzt die Band an, eine umfassende eigene Konzeptbühnenshow zu entwickeln – mit der Herstellung eigener Kostüme und Bühnenbilder. Mit Moon am Cello und Marvyn am Schlagzeug gibt es inzwischen eine feste Besetzung.

Im Sommer 2017 spielt Fairytale einen weiteren spektakulären Support ‒ im Vorprogramm eines Konzertes von Moya Brennan, der Great Lady of Irish Folk (Clannad).
2017 endet für Fairytale mit zwei fulminanten Support Shows für die Mittelalter-Legende Corvus Corax in der Passionskirche Berlin.

Am 24. August 2018 erscheint das zweite Studioalbum „Autumn’s Crown“ bei Magic Mile Music.

Und die Reise geht weiter…

Fairytale sind:
Laura Isabel Biastoch: Gesang
Berit Coenders: Violine, Gesang
Oliver Oppermann: Akustikgitarre, Gesang

Gastmusiker:
Moon: Cello
Marvyn Korten: Drums, Percussion

Official Website
Fairytale bei Facebook
Fairytale bei YouTube